Kontakt
Karriere bei Gautzsch

Zukunft und Chancen im H. Gautzsch Großhandel

Die fundierte Ausbildung unserer Mitarbeiter sichert heute die Basis für den Erfolg und die Zukunftschancen von morgen. Besondere Bedeutung schenken wir deshalb dem Thema „betriebliche Ausbildung“. Schon immer hat H. Gautzsch durch eine umfassende und modern ausgerichtete Ausbildung den Nachwuchs konsequent und zielstrebig aufgebaut und gefördert. Die meisten leitenden Mitarbeiter kommen aus den eigenen Reihen.

GROSS HANDELN!

DEINE AUSBILDUNG IN DER H. GAUTZSCH FIRMENGRUPPE

Jetzt bewerben

Ausbildung bei Guatzsch

Erfahre hier mehr über unsere Ausbildungsberufe.

Kaufmann/-frau im E-Commerce

H. Gautzsch bildet seit 2018 den Kaufmann / die Kauffrau im E-Commerce aus. Dieser neue Ausbildungsberuf ist speziell für den Onlinehandel und umfasst ein sehr breites Aufgabengebiet.
Unser Auszubildender Tristan Zumloh erklärt Ihnen in weniger als drei Minuten, warum er diesen Beruf gewählt hat und was ihm am meisten Spaß macht.

Kaufmann/frau für Groß- und Außenhandelsmanagement

Mit dem neuen Namen „Kaufmann/frau für Groß- und Außenhandelsmanagement“ startet der modernisierte und zentrale Ausbildungsberuf des Großhandels in das kommende Ausbildungsjahr.

Am 1. August 2020 tritt die neue Ausbildungsverordnung in Kraft, die Veröffentlichung im Bundesgesetzblatt ist inzwischen erfolgt.

Weil wir bei H. Gautzsch großen Wert auf unsere Ausbildung von Nachwuchskräften legen, gibt es hier die wichtigsten Informationen zum neuen Berufsbild:

Kaufmann/-frau im Groß- und Außenhandel

Neuer Name
Aus dem Kaufmann/der Kauffrau im Groß- und Außenhandel wird der Kaufmann/die Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement. Mit neuem Namen, neuen Inhalten und einer neuen Prüfung wurde einer der beliebtesten Ausbildungsberufe in Deutschland modernisiert und fit für die Zukunft gemacht.

Neue Inhalte
Großhändler entwickeln sich immer mehr vom Warenkaufmann zum Lösungsanbieter. Neue Schwerpunkte sind:

  • Waren- und kundenbezogene Dienstleistungen
  • Elektronische Geschäftsprozesse (E-Business), Datenschutz und IT-Sicherheit
  • Projektmanagement
  • Vielfalt der Vertriebskanäle einschließlich E-Commerce
  • Nachhaltigkeit in Lieferketten
  • Compliance
  • Moderne inner- und außerbetriebliche Kommunikation
  • Retourenmanagement (Fachrichtung Großhandel)
  • Internationale Berufskompetenzen (Fachrichtung Außenhandel)
  • Prävention im betrieblichen Arbeitsschutz

Neue Prüfung
Statt einer Zwischen- und Abschlussprüfung gibt es nun die zweiteilige, gestreckte Abschlussprüfung.

  • Teil 1 der Abschlussprüfung: 1 x schriftlich nach 18 Monaten über Inhalte der ersten 15 Monate
  • Teil 2 der Abschlussprüfung: 3 x schriftlich + 1 x mündlich am Ende der Ausbildung
  • Bei der mündlichen Prüfung gibt es die Wahl zwischen zwei vom Prüfungsausschuss gestellten Aufgaben (klassische Variante) oder zwei im Ausbildungsbetrieb durchgeführte Aufgaben (Reportvariante).

Neuerungen für das H. Gautzsch Ausbildungswesen
Die Ausbildungsverträge werden ab August 2020 mit dem neuen Namen abgeschlossen. Zudem werden wir organisatorischen Abläufe, also den Durchlauf der Auszubildenden durch die Abteilungen, überprüfen und ggf. für die im Sommer neu beginnenden Auszubildenden anpassen. Da die Zwischenprüfung zum Teil 1 der Abschlussprüfung wird, müssen bereits nach 15 Monaten wichtige Inhalte abprüfbar erlernt sein.

Unter www.bga.de/grosshandeln finden Sie mehr Informationen über den Kaufmann/die Kauffrau für Groß- und Außenhandelsmanagement, u. a.

  • Ausbildungsordnung und Ausbildungsrahmenplan
  • Rahmenlehrplan (Berufsschule)
  • BIBB-Umsetzungshilfe für die Ausbildungspraxis
  • Informationsveranstaltungen
  • Häufig gestellte Fragen (FAQ)
  • Präsentationen
Betriebswirt/in VWA Bachelor of Arts

Dies ist eine 3-jährige duale Managementausbildung für Abiturienten auf universitärem Niveau, die wissenschaftliche und praxisbezogene Anforderungen in besonderem Maße miteinander verbindet.

Auch hier liegen die Schwerpunkte wie bei der Ausbildung zum Groß- und Außenhandels-Kaufmann/-frau. Dual studieren an der VWA bringt dir eine ganze Menge Vorteile.

Denn wo andere sich entscheiden müssen zwischen Studium oder Berufsausbildung, können VWA-Studentinnen und -Studenten einfach beides gleichzeitig machen: Theorie und Praxis.

Betriebswirt/in VWA Bachelor of Arts
Fachinformatiker/in Systemintegration

Fachinformatiker beschaffen informations- und telekommunikationstechnische Systeme und verwalten sie. Sie ermitteln Benutzeranforderungen, planen und erstellen Anwendungslösungen und sorgen für die Beratung und Schulung der Anwender. Zudem stellen sie die Wirtschaftlichkeit und kunden- oder nutzerorientierte Organisation von Projekten sicher. Informatikkaufleute arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Sie sind auch für Unternehmen tätig, in denen Informations- und Kommunikationssysteme zur Abwicklung von Geschäftsprozessen zum Einsatz kommen.

Fachinformatiker/in Systemintegration
Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung

Fachinformatiker beschaffen informations- und telekommunikationstechnische Systeme und verwalten sie. Sie ermitteln Benutzeranforderungen, planen und erstellen Anwendungslösungen und sorgen für die Beratung und Schulung der Anwender. Zudem stellen sie die Wirtschaftlichkeit und kunden- oder nutzerorientierte Organisation von Projekten sicher. Informatikkaufleute arbeiten in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Sie sind auch für Unternehmen tätig, in denen Informations- und Kommunikationssysteme zur Abwicklung von Geschäftsprozessen zum Einsatz kommen z.B. in Industrie, Handel, Banken, Versicherungen und Gesundheitswesen.

Fachinformatiker/in Anwendungsentwicklung
Fachkraft für Lagerlogistik

Schwerpunkte dieser 3-jährigen Ausbildung liegen in den Bereichen Zentrallager, Wareneingang, Kommissionierung, Versand und Warenausgang, Lagerfachergänzung und Warenwirtschafts- und Lagersysteme. Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Güter an, kontrollieren sie und lagern sachgerecht. Sie stellen Lieferungen und Tourenpläne zusammen, verladen und versenden Güter.

Ferner wirken sie bei der Optimierung logistischer Prozesse mit. Fachkräfte für Lagerlogistik sind in allen Branchen beschäftigt. Infrage kommen dabei alle Betriebe, die über eine Lagerhaltung verfügen.

Fachkraft für Lagerlogistik
Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung organisieren den Versand, den Umschlag sowie die Lagerung von Gütern und verkaufen Verkehrs- sowie logistische Dienstleistungen. Speditionskaufleute arbeiten in erster Linie bei Speditionen und Unternehmen im Bereich Umschlag/Lagerwirtschaft. Darüber hinaus gibt es auch bei Unternehmen, die z.B. in der Güterbeförderung im Straßen- oder Eisenbahnverkehr oder in der Schifffahrt aktiv sind, sowie bei Frachtfluggesellschaften oder Paket- und Kurierdiensten geeignete Tätigkeitsfelder. Diese bundesweit geregelte 3-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handel angeboten.

Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistungen
Berufskraftfahrer/in

Berufskraftfahrer/innen bei H. Gautzsch arbeiten im Güterverkehr. Sie transportieren Güter mit Lkws aller Art. Neben der reinen Fahrertätigkeit erfordert dieses Berufsbild auch umfassende Kenntnisse in den Bereichen der Fahrzeugtechnik und der Ladungssicherung. Der sichere Umgang mit Anbaugeräten und Anhängern aller Art muss beherrscht werden. Berufskraftfahrer werden im Güterfernverkehr und im Güternahverkehr eingesetzt.

Im Fernverkehr arbeitende Fahrer sind oft mehrere Tage am Stück unterwegs. Aus der Bewerbung um einen Ausbildungsplatz sollte zwingend hervorgehen, dass die notwendige Gesundheit zur Erlangung der Führerscheine C + E vorliegt.

Berufskraftfahrer/in
Elektroniker/in für Betriebstechnik

Elektroniker/innen für Betriebstechnik im Bereich Schalt- und Steueranlagen richten Schalt-, Verteilungs- und Steuergeräte sowie Steueranlagen bzw. -einrichtungen ein und sorgen für die Betriebsbereitschaft. Daneben sind sie auch für deren Reparatur und Wartung zuständig.

Elektroniker für Betriebstechnik arbeiten in erster Linie bei Herstellern von Elektrizitätsverteilungs- und -schalteinrichtungen sowie im Maschinen- und Werkzeugbau. Sie sind auch bei Unternehmen der technischen Gebäudeausrüstung oder der Energieversorgung tätig.

Elektroniker/in für Betriebstechnik